szmtag Home - MAZ - Märkische Allgemeine Veranstaltungen - Home
Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:


Navigation:
Home

Empfehlungen

Silvesterparty im Shi Shan China

Das Spezialitäten-Restaurant Shi Shan China gibt eine große Silvesterparty. Feiern Sie mit uns und unserem DJ Bernd Blankenburg in das neue Jahr 2015. Genießen Sie an diesem besonderen Abend unser Erlebnisbuffet mit über 100 kulinarischen Köstlichkeiten. Es erwarten Sie ein kleines Showprogramm sowie eine Tanzparty für jeden Musikgeschmack...mehr

Wann Wo
31.12.2014,
20:00 Uhr
SHI SHAN CHINA Spezialitäten-Restaurant
Teltow /Teltow

vor

Die nächsten Veranstaltungen

Bühne: Die nächsten Veranstaltungen

Mamma Mia!

Das weltweit gefeierte Original "Mamma Mia!" ist ein mitreißendes Musical, das bereits von 50 Millionen Menschen in 325 Städten weltweit gesehen wurde. 22 Superhits von ABBA! wie „Dancing Queen“, „Take a chance on me“ und natürlich „Mamma Mia“ wurden so raffiniert mit der Geschichte verwoben, dass ein furioses Vergnügen voller Glücksgefühle entstand, auf das selbst Hollywood aufmerksam wurde.

Die Geschichte verbindet Humor mit Herz: Auf einer Griechischen Insel lebt die allein erziehende Donna, die ihren Mann im Leben steht - auch ohne Mann. Ihre 20-jährige Tochter Sophie, die ihren Märchenprinzen bereits gefunden hat, sehnt sich nach Romantik, Kindern und einer klassischen Traumhochzeit in Weiß. Durch das Tagebuch ihrer Mutter erfährt Sophie von drei möglichen Vätern.

Wann:
Wo:
01.11.2014, 14:30 Uhr
Theater des Westens, Berlin

Das Totenschiff

Das Schiff als Sinnbild menschlicher Gesellschaft, diese Metapher greifen die Protagonisten der legendären Klaus-Renft-Combo Gerulf Panach und Christian Kunert mit ihrem nach Motiven des gleichnamigen Romans von B. Traven entstandenen Stück auf. Mit großer Personage und kraftvollen Songs erzählen sie die berühmte Totenschiff-Geschichte um die beiden Seeleute Gerard Gale und Stanislaw Lawski. Zwei arme Schweine voller Witz und Lebenslust auf großer Fahrt mit einem totgeweihten Schiff. Zwei Leichtmatrosen, Jens-Uwe Bogadtke und sein Sohn Paul Fo, haben sich aufgemacht, diesen Schatz zu heben. Sie konzentrieren sich in dieser Produktion auf die beiden Haupthelden und die Songs.

Wann:
Wo:
01.11.2014, 15:00 Uhr
Theater am Rand, Oderaue /Zäckericker Loose

Der Fall Macbeth - mit dem Lindenberger Marion-Etten-Theater

Shakespeares „Macbeth“ wird erstmals von 10 die Charaktere präzise treffenden Marionetten an 100 Fäden in 6 Bühnenbildern und mit einem Motorrad aufgeführt.
Das Publikum wird Zeuge eines fatalen Zusammenspiels von ominösen Weissagungen und entfesselten Machtgelüsten. Es erlebt hautnah die geniale Vorgehensweise des Meisterdetektivs Fred Fuchs, der diesen klassischen Kriminalfall auf der Marionettenbühne neu aufrollt und zu einer überraschenden Lösung führt.

Inhalt: Gangsterboß Duncan will sich zur Ruhe setzen. Aus der Sorge um seine Nachfolge begeht er einen folgenschweren Fehler, der mächtig an den Grundfesten des wohlgeordneten Gangstermilieus einer Stadt rüttelt.
Die Weissagungen dreier Schicksalsschwestern lösen unter den Syndikatsmitgleidern mörderische Intrigen aus, in die auch Macbeth, Duncans bester Anwalt, tief verstrickt ist.
Der zu einer Leiche gerufene Privatdetektiv muß schnell feststellen, daß nichts so ist, wie es zu sein scheint. Er ist jedoch nicht zu beirren, und löst am Ende den Fall bewährt souverän.

Wann:
Wo:
01.11.2014, 15:00 Uhr
Schloss und Schlossmuseum Wolfshagen, Wolfshagen
Musik: Die nächsten Veranstaltungen

Berlin Tattoo - Internationale Militärmusikschau 2014

Int. Militärmusikschau 2014
Das Berlin Tattoo 2014: Die Fortsetzung der langjährigen Tradition von Militärmusik in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Mit dabei sind zahlreiche Musikkorps, Pipes and Drums, Chöre, Tänzer und Solisten aus vielen Nationen. Jetzt für das Berlin Tattoo Tickets sichern.

Wann:
Wo:
01.11.2014, 14:30 Uhr
Max-Schmeling-Halle, Berlin

Junge Geiger stellen sich vor

Der Geiger Nils Templin ist Musikpädagoge aus Leidenschaft. Er studierte Violine, Musikpädagogik und Ensembleleitung an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. Der vielseitige Musiker unterrichtet an der Musikschule Barnim in Panketal und führte bereits viele seiner Schüler/innen zu Erfolgen bei „Jugend musiziert“. Zum ersten Mal stellen sich seine Schüler in Rheinsberg vor.

Eintritt 12 Euro

Foto: Promo

Wann:
Wo:
01.11.2014, 15:00 Uhr
Musikakademie Rheinsberg, Rheinsberg

Das haben wir ja noch nie gesungen!

Das Vokalensemble Kontrapunkt feiert sein zehnjähriges Bestehen mit einem weiteren Konzert im Bürgerhaus in Dahlewitz. Nachdem sie ihr Publikum im Frühjahr mit deutschen Volksliedern begeisterten, wird nun ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen: „Das haben wir ja noch nie gesungen!“ ist der Slogan für ein Programm mit verschiedenen Popsongs und Filmmusiken aus 7 Jahrzehnten. Mit dabei sind z.B. Songs von ABBA, Billy Joel und Knorkator. Außerdem darf natürlich auch ein Lied aus der Feder des Chorleiters Janek v. Kaler nicht fehlen. Und jetzt Sie wollen gern wissen, warum der Bass Geld so mag? Dann hören Sie gut zu – und zwar am 1. November um 16:00 Uhr im Bürgerhaus in Dahlewitz.
Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind erwünscht.

Wann:
Wo:
01.11.2014, 16:00 - 18:30 Uhr
Bürgerhaus Dahlewitz, Blankenfelde
Kurse & Workshops: Die nächsten Veranstaltungen

Englisch-Anfänger-Kurs

Dieser Kurs bringt den Lernenden die Sprache näher und baut dessen Sprachkompetenz systematisch auf.

Wann:
Wo:
05.09.2014, 18:30 Uhr - 05.12.2014, 20:15 Uhr
Akademie 2. Lebenshälfte Kontaktstelle T-K-S (Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf), Kleinmachnow

Französisch A1- Anfänger

Dieser Kurs soll den Lernenden die Sprache näher bringen und seine Sprachkompetenz systematisch aufbauen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Bitte melden Sie sich an unter 03328 473134.

Wann:
Wo:
08.09.2014, 16:30 Uhr - 08.12.2014, 18:15 Uhr
Akademie 2. Lebenshälfte Kontaktstelle T-K-S (Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf), Kleinmachnow

Französich A2 - Französisch im Alltag

Der Kurs bitte ein Sprachtraining zur Verständigung im Alltag, z.B. Einkauf, Vorstellung, ein Auto mieten, Wegbeschreibungen, und vieles mehr.
Teilnahmevorraussetzung sind 2 - 2,5 Jahre Spracherfahrung.
Bitte melden Sie sich unter 03328 473134 an.

Wann:
Wo:
08.09.2014, 16:30 Uhr - 08.12.2014, 18:15 Uhr
Akademie 2. Lebenshälfte Kontaktstelle T-K-S (Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf), Kleinmachnow
Ausstellungen: Die nächsten Veranstaltungen

Stadt-Bild / Kunst-Raum | Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner KünstlerInnen (1949-1989)

Anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls am 9. November 1989 präsentiert das Potsdam Museum – Forum für Kunst Geschichte eine breitangelegte Retrospektive von Stadtlandschaften Potsdamer und Ostberliner Künstlerinnen und Künstler aus den vier Jahrzehnten der DDR. Diese Ausstellung, die aus der Sammlung des Potsdam Museums heraus entwickelt und durch Leihgaben aus bekannten Museen und Privatsammlungen ergänzt wird, ermöglicht Einblicke in die thematische und stilistische Vielfalt der Kunst beider Städte. In der Ausstellung sind u. a. Werke von Stefan Plenkers, Uwe Pfeifer, Peter Rohn, Christian Heinze, Barbara Raetsch, Bernd Krenkel, Konrad Knebel, Johannes Heisig und Hubertus Giebe vertreten. Viele Arbeiten werden der Öffentlichkeit zum ersten Mal seit dem Mauerfall 1989 präsentiert und zeigen eigenwillige Blicke auf den Alltag und die Lebenswirklichkeit im Staatssozialismus.
Zur Ausstellung erschiet ein Katalog im Lukas-Verlag.

Wann:
Wo:
07.09.2014, 10:00 Uhr - 11.01.2015, 18:00 Uhr
Potsdam-Museum: Altes Rathaus, Potsdam

Schwindel der Wirklichkeit

Was ist wirklich? Wie verhalten sich ästhetische Produktion und politischer, gesellschaftlicher Raum zueinander? Im Kräftefeld von Subjekt und Objekt, von körperlicher Präsenz und Bild, von Gegenwart und Gedächtnis stellt die Akademie der Künste ein Jahr lang die Frage nach der Konstruktion und Dekonstruktion von Wirklichkeit in den Künsten. Die Schwelle zwischen digitaler Information und analogem Nutzer, zwischen Maschine und Mensch, zwischen Virtualität und Körper ist längst zu einem dialektischen Schlüsselmotiv der Gegenwartskunst geworden. Das Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt "Schwindel der Wirklichkeit" im Herbst, das bereits seit November 2013 im wöchentlich tagenden "Vorbereitungsbüro" (mittwochs ab 17:00) in Gesprächen, Vorträgen, Performances und Konzerten diskutiert und eingeleitet wird, stellt künstlerische Strategien und Arbeitsweisen vor, bei denen die Wahrnehmung des Betrachters ins Zentrum rückt, das Kunstwerk sich nur in und durch ihn verwirklicht. Beteiligte Künstler sind u.a. Trevor Paglen, Harun Farocki, Julian Oliver, Jochen Gerz, Bruce Nauman, Dan Graham, Marina Abramovic, Hamish Fulton, Bjørn Melhus, Christian Falsnaes. Inmitten der Ausstellung agiert das "Metabolische Büro zur Reparatur von Wirklichkeit" als permanente Möglichkeit der Eskapade, des Dialogs, des Widerspruchs und der Auslösung von Prozessen, die sich in unterschiedlichster Form an der Ausstellung entzünden.

Wann:
Wo:
17.09.2014 - 14.12.2014
Akademie der Künste (Standort Hanseatenweg), Berlin

Der Meute Unbehagen - Skulpturen und Zeichnungen von Roland Rother zu Kleists "Penthesilea"

Wann:
Wo:
26.09.2014 - 01.02.2015
Kleist-Museum, Frankfurt (Oder)
Führungen: Die nächsten Veranstaltungen

Führung über den Südwestkirchhof zu Bestattungs- und Trauerkultur und zu Gräbern bedeutender Persönlichkeiten

Der November ist der letzte Monat des Kirchenjahres und nimmt als solches einen hohen Stellenwert im Laufe des Kalenderjahres ein. Besonders in dieser Zeit pilgern Menschen auf Friedhöfe um einerseits Gräber verstorbener Angehöriger oder Freunde zu besuchen und zu schmücken. Andererseits ist die Bereitschaft jetzt besonders ausgeprägt, sich mit dem Gedanken an Tod, Sterben und Trauer zu konfrontieren.
Am Samstag, den 1. November um 11.00 Uhr und 14.00 Uhr sind Besucher eingeladen, sich während eines 2 ½ bis 3-stündigen Rundganges über das Brauchtum unserer und anderer Bestattungs- und Trauerkulturen erzählen zu lassen und die Gräber bedeutender Persönlichkeiten sowie monumentale Grabbauten zu besichtigen. Auf Deutschlands größtem evangelischen Friedhof sind neben anderen Heinrich Zille, Gustav Langenscheidt, Werner v. Siemens und Otto Graf Lambsdorff bestattet. Auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf sind seit 1909 120.000 Protestanten, Katholiken, Juden, Muslime und Menschen anderen Glaubens bestattet.
Infotelefon des Fördervereins: 0179-3793503 und www.suedwestkirchhof.de

Wann:
Wo:
01.11.2014, 11:00 Uhr
Südwestkirchhof Stahnsdorf, Stahnsdorf

Führung durch das Konzerthaus Berlin

Erleben Sie das Konzerthaus und seine vier Spielstätten. Erfahren Sie Spannendes rund um das Gebäude und seine bewegte Geschichte.

Treffpunkt Besucherservice

Karten
3 Euro zzgl. Webgebühr (begrenzte Teilnehmerzahl)

Wann:
Wo:
01.11.2014, 13:00 Uhr
Konzerthaus, Berlin

Führung Spezial Maske

Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken und wohin verschwindet dann die üppige Haarpracht der Sängerin? Woraus ist Theaterblut und wie schminkt man eine Wunde? Und wer denkt sich eigentlich aus, wie ein Sänger zur Vorstellung geschminkt sein soll?

Fern abseits des Publikumsbereiches erfahren Sie in den Räumlichkeiten der Maske, wo, wie und womit unsere Maskenbildner arbeiten.

Begrenzte Teilnehmeranzahl!

Wann:
Wo:
01.11.2014, 14:00 Uhr
Komische Oper, Berlin

Realisiert durch die Leomedia GmbH