Home - MAZ - Märkische Allgemeine
Volltextsuche über das Angebot:

7°/ 2° stark bewölkt

Navigation:
Home
vor

Die nächsten Veranstaltungen

Bühne: Die nächsten Veranstaltungen

OUT! - Gefangen im Netz

Klassenzimmerproduktion über Mobbing im Internet

Viktoria – von ihrer Familie kurz Vicky genannt – weiß, was sie will. Und was nicht!
„Das hab ich mir verdient“, ist so was wie ihr Standard-Spruch. Doch in der neuen Klasse kommt die selbstbewusste Art des Mädchens nicht so gut an. Schnell sind die Fronten klar: Die „Neue“ wird als Außenseiterin gemobbt. In der Schule und – ganz besonders im Internet.
Warum? Vicky weiß es nicht genau, weil niemand mit ihr spricht. Bald schon sieht sie sich gefangen im weltweiten Netz. Dabei wollte sie auf den so genannten sozialen Plattformen im Internet doch eigentlich nur Spaß haben und Freunde treffen, denen man jederzeit mitteilen kann, was man gerade macht, was einen interessiert oder einfach nur auf die Nerven geht. Für Vicky jedoch gibt es da plötzlich überhaupt nichts Soziales mehr. Sie wird anonym beschimpft und gedemütigt. Bilder tauchen auf. Ein Video. Sie will dem Geschehen ein Ende setzen, es aus ihrem Leben löschen. Aber sie kann es nicht. Denn das Internet vergisst nichts.
Als die Situation eskaliert, der Terror im Netz in körperliche Gewalt umschlägt, verzweifelt das Mädchen. Vicky sieht keinen Ausweg. Eines Tages ist sie verschwunden.
Knut Winkmann greift mit Vickys Geschichte ein brisantes Thema auf. Er zeigt, wie wichtig Bewusstsein über die Gefahren des Internets und der behutsame Umgang mit eigenen Daten sind, weil Menschen gerade über dieses Medium einander enorm schaden können. Dass nicht Vicky von ihren Erlebnissen erzählt, ist ein Kunstgriff des Autors – und nach ihrem Leiden zutiefst verständlich. Knut Winkmann lässt einen Experten für Internetkriminalität in die Schulklasse treten.. Doch lasst Euch überraschen.

Wann:
Wo:
08.02.2016, 10:00 Uhr
Neue Bühne, Senftenberg

Wodka-Käfer

(Box)

Wann:
Wo:
08.02.2016, 19:00 Uhr
Deutsches Theater, Berlin

AUSVERKAUFT: Herr der Fliegen: Survival Mode

(Kammerspiele)

Wann:
Wo:
08.02.2016, 19:00 Uhr
Deutsches Theater, Berlin
Musik: Die nächsten Veranstaltungen

Lionheart

Während BDHW das Album für den europäischen Markt veröffentlicht, wird für den US Markt das neu gegründete „bandinterne“ Label LHHC (Lionheart Hardcore) Records herausbringen.

Gegründet wurde Lionheart im Jahr 2004 in Oakland, Kalifornien und besteht nach mehreren Besetzungswechseln aus Sänger Rob Watson, den beiden Gitarristen Evan Krejci und Rob McCarthy, sowie aus dem Bassisten Travis Pacheco und dem Schlagzeuger Jay Scott.

Am 2. September 2007, knapp drei Jahre nach der Bandgründung, erschien mit The Will to Survive das Debütalbum der Band über die beiden Plattenfirmen Stillborn Records und I Scream Records. Das Album wurde zwei Jahre später mit Bonusmaterial neu veröffentlicht. Nach einem Wechsel zu Mediaskare Records veröffentlichte die Gruppe am 18. Januar 2011 ihr zweites Album, das Built on Struggle heißt. Eineinhalb Jahre später, am 8. Mai 2012, erschien mit Undisputed das inzwischen dritte Studioalbum der Band. Eine EP unter dem Namen Welcome to the West Coast wurde am 14. Januar 2014 über Fast Break Entertainment veröffentlicht. Von Juli bis September 2011 war die Band Co-Headliner der Shook Clothing Tour mit I Declare War. Vom 20. bis 31. Januar 2012 spielte die Gruppe im Rahmen der Persistance Tour eine kleinere Europatour bei der Suicidal Tendencies und Biohazard als Hauptbands auftraten. Im Juni und Juli 2012 tourte die Band mit Thick As Blood durch die Vereinigten Staaten und Kanada. Mit Nasty und Coldburn war Lionheart Anfang 2015 Teil der Taste of Anarchy Tour, die durch mehrere Staaten Europas führte. Es war die zweite Europatour der Band nach vier Jahren. Im Sommer spielte die Gruppe auf mehreren größeren Musikfestivals, darunter dem Ieperfest, dem Traffic Jam Open Air und dem Summerblast Festival. Die Auftritte auf diesen Festivals war Teil einer zweiten Europatour der Band im Jahr 2015, die teilweise von Bands wie Death by Stereo, H₂O, Born from Pain, 7 Seconds und First Blood begleitet wurde. 2016 gehen LIONHEART mit dem neuen Werk „Love Don’t Live Here“ als Headliner auf große Europatour, die Metalcorefans warten sehnsüchtig auf den Tourstart.

Foto: Promo

Wann:
Wo:
08.02.2016, 19:30 Uhr
Bi Nuu, Berlin

Sturle Dagsland

Skandinavien wird aufgrund der ewigen grünen Weiten und seinen atemberaubenden Landschaften nicht selten ein magischer Einfluss auf die dort entspringende Musik eingeräumt. Gepaart mit einer ambitionierten musikalischen Förderung ergibt sich so ein genreunabhängiger Talentpool, der mit den Brüdern Sturle und Sjur Dagsland um zwei neue Hoffnungsträger ergänzt wurde. Wenn sie nicht grade im heimischen Trondheim an Songs schreiben, erlebt man die beiden, wie sie auf theatralen Konzerten Cello wie Gitarre bearbeiten und von Sturle Dagslands fragilen, sich vor dem Bruch abwendenden Gesang umtänzeln lassen. Sie arbeiten sich auf der Bühne an einem ganzen Instrumentenpark ab, zerreißen die Grenzen zwischen Konzert und Performance und sehen Sturle nicht selten quietschend, trommelnd, schreiend und schraubend an allem, was Klänge liefert. Seine experimentelle Ader könnte, lauscht man den Stücken, auch von einer gewissen Björk inspiriert sein, die von Island aus die Welt eroberte. Dagsland steht noch am Anfang, einem nicht minder vielversprechenden.

Wann:
Wo:
08.02.2016, 20:00 Uhr
Volksbühne - Roter Salon, Berlin

Rhodes

‚Ich habe Gitarre gespielt, solange ich denken kann, aber ich war immer viel zu ängstlich um zu singen.’ Glücklicherweise hat David Rhodes seine Angst überwunden und inzwischen drei EPs und sein Debütalbum ‚Wishes’ veröffentlicht. Im Februar 2016 bricht der Brite Rhodes bereits zu seiner zweiten Headliner-Tour nach Deutschland auf.
Rhodes kam durch seinen Vater schon früh mit dem Blues in Kontakt, was ihn zum Gitarrespielen veranlasste. Seine Vorliebe für Bands wie Blur, Oasis oder Nirvana brachten ihn zum Piano und die Mitgliedschaft in einer Band während seiner College-Zeit schließlich zum Bass. Das lehrte ihn, seine großartigen Songs zu schreiben, die er gemeinsam mit James Kenosha auch selbst produziert. In seiner jungen Karriere wurde Rhodes bereits mit Größen wie Jeff Buckley oder Adele verglichen. Ben Howard, London Grammar, George Ezra und Sam Smith luden ihn ein, ihre Shows zu eröffnen. Das alles beschreibt aber nicht die Intensität, Fragilität und Kraft, die in seinen Songs und vor allem in seiner Stimme liegt wenn er auf der Bühne steht. Wer sich noch nicht von seiner unglaublichen Live-Präsenz und seiner fantastischen Stimme überzeugen konnte oder schon seinem hypnotischen, charismatischen Charme erlegen ist, hat im Februar 2016 die Gelegenheit bei einem seiner bewegenden Konzerte dabei zu sein.

Foto: Promo

Wann:
Wo:
08.02.2016, 20:00 Uhr
Lido, Berlin
Senioren: Die nächsten Veranstaltungen

Seniorengymnastik, Gruppe 1

Wann:
Wo:
08.02.2016, 09:00 Uhr
Awo-Seniorenfreizeitstätte, Potsdam

Gymnastik mit Frau Moschütz

Wann:
Wo:
08.02.2016, 09:30 Uhr
Freizeitstätte "Toni Stemmler" der Volkssolidarität Kleinmachnow, Kleinmachnow

Computerkurs

Wann:
Wo:
08.02.2016, 10:00 Uhr
Awo-Seniorenfreizeitstätte, Potsdam
Soziales: Die nächsten Veranstaltungen

Ehrenamtstreffen Ambulanter Hospiz- und Pallativdienst

Wann:
Wo:
08.02.2016, 10:00 - 11:30 Uhr
Beratungs- und Begegnungszentrum "Treffpunkt" , Werder /Werder (Havel)

Selbsthilfegruppe Trockendock

Wann:
Wo:
08.02.2016, 17:00 - 18:00 Uhr
Beratungs- und Begegnungszentrum "Treffpunkt" , Werder /Werder (Havel)

Warmwassergymnastik Deutsche Rheuma-Liga, Arbeitsgemeinschaft Teltow

Wann:
Wo:
08.02.2016, 17:00 - 18:00 Uhr
Augustinum, Kleinmachnow
Kurse & Workshops: Die nächsten Veranstaltungen

Professionelles Jobcoaching & Kompetenztraining

Mit Viola Brehmer (für Angestellte, Absolventen, Schüler, Arbeitssuchende, Selbständige)

Wann:
Wo:
08.02.2016, 09:00 - 13:00 Uhr
Awo-Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Aktiv über 50

(Kursraum II)

Wann:
Wo:
08.02.2016, 09:00 - 10:00 Uhr
Awo-Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Singegruppe

Wann:
Wo:
08.02.2016, 09:30 - 10:30 Uhr
Beratungs- und Begegnungszentrum "Treffpunkt" , Werder /Werder (Havel)

Realisiert durch die Leomedia GmbH