Home - MAZ - Märkische Allgemeine Veranstaltungen - Home
Volltextsuche über das Angebot:


Navigation:
Home

Empfehlungen

Stadt für eine Nacht

Die gesamte Schiffbauergasse gerät auch 2015 wieder in Bewegung, wenn für 24 Stunden alle Häuser as Kulturareal mit Musik, theater, Kunst, Film, Literatur, Tanz und Gastronomie zu einem großen Marktplatz der Lebenslust, des Entdeckens und Genießens machen. KUNSTRAUM 14.00-20.00 Rainer Sioda: „Transatlantic Relations“ / Fotografie STUDIOHAUS OXYMORON - OPEN AIR 17.00-18...mehr

Wann Wo
11.07.2015,
14:00 Uhr
Waschhaus
Potsdam

Empfehlungen

Cocoon Wohlfühl(T)räume

Einweihungsparty: Feiern Sie mit uns!

„Zeit nur für mich“ In der Mitte meines Lebens angekommen, erkannt was wichtig und gut für mich ist, möchte ich auch DIR diese Gelegenheit schenken! AB sofort IHR Ort für eine kleine Auszeit - Entspannung & Ruhe Ab sofort IHR Ort für Dies & Das zum Wohnen Sie sind herzlich eingeladen mit mir, einem tollen Rahmenprogramm, kleinen Überraschungen sowie leckeren Köstlichkeiten für den kleinen...mehr

Wann Wo
11.07.2015,
14:00 Uhr
Cocoon Wohlfühl(T)räume
Borkheide /Potsdam-Mittelmark

Empfehlungen

Satirische Zeichnungen - Barbara Henniger

Die Karikaturistin Barbara Henniger, die in diesem Jahr ihren 77. Geburtstag feiert, lebt und arbeitet seit mehr als 40 Jahren in Strausberg. Aus diesem Anlass würdigt EWE die international bekannte Satirezeichnerin mit einer großen Ausstellung im EWE Kunstparkhaus. Zur Eröffnung am 7.7.15, 18 Uhr, spielt Cathrin Pfeifer auf dem Akkordeon...mehr

Wann Wo
07.07.2015 - 31.08.2015
EWE Kunstparkhaus
Strausberg

vor

Die nächsten Veranstaltungen

Bühne: Die nächsten Veranstaltungen

Komische-Oper-Festival - mit Vorträgen, Lesungen, Opern, Gesprächen u.a.

Wann:
Wo:
05.07.2015 - 12.07.2015
Komische Oper, Berlin

AUSVERKAUFT: Netboy (ab 13 J.)

Marie ist beliebt. Mit großer Mehrheit wird sie zur Klassensprecherin gewählt. Doch ihre Freude ist nicht von Dauer, denn am gleichen Tag sagt ihr der Vater per Skype, dass er mit seiner neuen Freundin in eine andere Stadt umzieht. Tief getroffen loggt sie sich im Chatroom von »MeetYou« ein und schreibt sich den Frust von der Seele. Ein neuer Chat-Partner solidarisiert sich mit ihr: Netboy. Mit jedem Chat vertraut ihm Marie nun mehr Details aus ihrem Leben an. Sie ist fasziniert von seinen selbstbewußten, aber sensiblen Antworten und den stets passenden Kafka-Zitaten. Netboy verändert Maries Blick auf die Welt und gibt ihr den Mut, sie aktiv zu gestalten. Er rät ihr, ihre Freunde Sarah und Olaf als Paar zusammenzubringen – und sie arrangiert erfolgreich ein Date und einen Kuss. Trotz aller Zweifel nimmt sie auch Netboys nächste Herausforderung an: der Chemie-Lehrerin, die Sarah schikaniert, einen Denkzettel zu verpassen. Marie hinterlässt ihren Haufen vor der Haustür der Lehrerin. Aber das hat ungeahnte Folgen. Ein überwältigender Shitstorm bricht gegen Marie los: Netboy hat Fotos von ihrer Aktion ins Netz gestellt. Freunde, Klassenkameraden, Lehrer – alle sehen, was sie getan hat. Marie verliert alles. Gibt es für sie noch einen sicheren Halt? Oder ist Selbstmord die letzte Zuflucht? Und – wer ist eigentlich Netboy?

Wann:
Wo:
07.07.2015, 10:00 Uhr
Hans-Otto-Theater - Reithalle, Potsdam

Ich war noch niemals in New York

Seit der Uraufführung von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK 2007 in Hamburg haben fast vier Millionen Zuschauer diese Show genossen – und es damit zum erfolgreichsten in Deutschland entwickelten Musical gemacht. Kein Wunder, denn das Herz des Stückes sind die unvergesslichen und zeitlosen Lieder von Udo Jürgens.

Mit einem Mix aus Leichtigkeit, Charme, Humor und nachdenklichen Momenten nimmt uns das Musical im Frühjahr 2015 mit auf eine Reise ins Leben.

Wann:
Wo:
07.07.2015, 15:30 Uhr
Theater des Westens, Berlin
Musik: Die nächsten Veranstaltungen

Citadel Music Festival: Lindsey Stirling

Hinter der Violinistin und Choreographin Lindsey Stirling verbirgt sich eine außergewöhnliche Künstlerin. Mit ihrer atemberaubend individuellen Mischung aus klassischen Kompositionen, modernen DubStep-Rhythmen und progressiven Tanzeinlagen hat die 28-Jährige nicht nur ein eigenes Genre erschaffen. Sie verbindet zudem auf neuartige Weise die Tiefe von E-Musik und künstlerischer Tanz-Performance mit der Leichtigkeit moderner Pop- und Clubmusik. Ihr im September 2012 erschienenes Debütalbum „Lindsey Stirling“ erreichte die Nr. 1 der US-Dance- und die Nr. 2 der US-Klassik-Charts – ein Spagat, der noch keinem Künstler zuvor gelungen ist. Der Nachfolger, das im April 2014 erschienene „Shatter Me“, war international noch erfolgreicher und stieg in allen wichtigen Musik-Nationen in die Top 5. Nach ihrer restlos ausverkauften Deutschland-Tournee im Oktober kehrt Lindsey Stirling im Juli noch einmal zurück.

VVK-Preis: 35,00€;
Tickethotline: +49 (0) 30 - 30 10 6 80 80

Foto: Promo

Wann:
Wo:
07.07.2015, 19:00 Uhr
Zitadelle Spandau, Berlin

Sandra Kreisler und das Oriel Quartett

Die Chanson-Kabarettistin Sandra Kreisler und das Oriel Quartett, seit längerem in Freundschaft und gegenseitiger Wertschätzung verbunden, finden endlich zu ihrem ersten gemeinsamen Programm zusammen.

Präsentiert wird ein Abend, der die grausamsten Balladen, die schönsten Liebeslieder und die skurrilsten Erzählungen auf eine Weise zum Erklingen bringt, die sowohl Chanson-Aficionados als auch die Liebhaber der klassischen Kammermusik entzücken, erregen, begeistern und zum Widerspruch fordern wird.

Wann:
Wo:
07.07.2015, 20:00 Uhr
Bar jeder Vernunft, Berlin
Kurse & Workshops: Die nächsten Veranstaltungen

Sehen lernen: Malen und Zeichnen mit Charlotte Neyman

Vor einem Jahr übergab die langjährige Leiterin der Malkurse, Beate Seelig, den Stab an die Malerin Charlotte Neyman. Wie gewohnt, geht es im Nachmittagskurs für Jugendliche und Kinder, genau wie den altersoffenen Kurs am Abend darum, entlang der eigenen Interessen Malen und Zeichnen unter fachkundiger Anleitung zu lernen. Weniger ein fester Kursablauf strukturiert den Lernprozess der Teilnehmer, als vielmehr das eigene gestalterische Interesse und der individuelle Wunsch, die eigene Umwelt künstlerisch zu deuten. Grundsätzliche Kenntnisse wie etwa Schattenwurf, Perspektive, Mischtechniken oder Bildaufbau sind grundsätzliche handwerkliche Fähigkeiten die für eine Auseinandersetzung und Kritik mit dem eigenen Werk nutzbar gemacht werden sollen. Die Autodidaktin Charlotte Neyman, ist seit 2005 in der Region durch verschiedene Ausstellungen präsent. In ihren eigenen Arbeiten widmet sie sich einer großen Bandbreite von Stilen zwischen Abstraktem und naturalistischen Motiven. Die hierbei verwendeten Techniken sind Öl, Tusche und Aquarell. Selber „weiter Sehen - Lernende und Suchende“ erweitert sie ihre Kenntnisse fortlaufend bei KünstlerInnen in Berlin und Brandenburg.

Dienstag 15:00 -16:30 Uhr und 18:00 -19:30 Uhr (außer in den Schulferien)
Kinder 4,- Euro pro Termin, 48,- pro Quartal;
Erwachsene; 6,50 Euro pro Termin, 78,- pro Quartal -Vorausbezahlung erbeten-
Infos und Anmeldungen: Charlotte Neyman unter 03362 28931
www.painted-art-4you.de

Wann:
Wo:
07.07.2015, 15:00 - 16:30 Uhr
Kulturgießerei Schöneiche, Schöneiche

Fotolabor Zellulotta

S/W-Negative und/oder S/W-Vergrößerungen herstellen

Wann:
Wo:
07.07.2015, 18:00 - 22:00 Uhr
Freiland, Potsdam

Linedance


Lust auf Country-Musik? Bereits seit April 2009 treffen sich regelmäßig einmal wöchentlich für 2 Stunden Tanzfreudige zu einem Training in Line-Dance.

Informationen erhalten sie immer dienstags ab 19.00 Uhr bei der Kursleiterin in der Kulturgießerei unter 030 649 29 97

Wann:
Wo:
07.07.2015, 19:00 - 21:00 Uhr
Kulturgießerei Schöneiche, Schöneiche
Ausstellungen: Die nächsten Veranstaltungen

Mary Heilmann & David Reed: Two By Two

Die in New York lebenden Künstler Mary Heilmann (geb. 1940 in San Francisco) und David Reed (geb. 1946 in San Diego) zeigen ihre Werke erstmals im Dialog in der gemeinsamen Ausstellung „Two By Two“ im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin.
Präsentiert werden vierzig Gemälde und installative Arbeiten, die seit den 1970er-Jahren entstanden sind. In ihren Werken spiegelt sich ein tiefes Wissen über amerikanische und europäische Malereigeschichte, aus der jeder für sich zu einer eigenen Position gefunden hat. Das Lebensgefühl des Sonnenstaates Kalifornien und das der Beat-Generation klingen auf der Leinwand an. Gegen den Strom der konzeptuellen Tendenzen der 1960er-Jahre haben Mary Heilmann und David Reed eine abstrakte Bildsprache entwickelt, die sich zugleic h neuen Medien und Installationen öffnet. Daraus entwickelt sich eine intensive Diskussion, was das „Bild“ heute noch leisten kann.
Mit der ersten gemeinsamen Ausstellung gehen die beiden Künstler einen ungewöhnlichen Weg, der eine Verschränkung ihrer unterschiedlichen Arbeitsweisen vorstellt.

Wann:
Wo:
06.03.2015 - 11.10.2015
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Berlin

Die Kunst dem Volke

Die kleine Ausstellung beleuchtet anhand von Originaldokumenten und Texten die wechselvolle Geschichte der Freien Volksbühne Berlin. Am 23. März vor genau 125 Jahren veröffentlichte der Philosoph und Schriftsteller Bruno Wille den Aufruf unter dem Motto „Die Kunst dem Volke" zur Gründung einer Freien Volksbühne.
Streiflichtartig zeigt die Ausstellung die Bedeutung des Vereins auf - von der Gründung im Jahr 1890 über die wichtigsten Persönlichkeiten, die den Verein und seine ehemaligen Theater prägten, bis zur heutigen modernen Besucherorganisation.

Wann:
Wo:
24.03.2015 - 18.09.2015
Freie Volksbühne, Berlin

Eine Königin feiert Geburtstag

Im Jahr 2015 feiert Königin Elisabeth Christine (1715-1797), die Gemahlin Friedrichs des Großen, ihren 300. Geburtstag. In ihrer ehemaligen Sommerresidenz, dem Schloss Schönhausen, erinnert die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) aus diesem Anlass bis zum 22. November 2015 mit einer Sonderpräsentation im Gartensaal an das Leben und Wirken der Monarchin. Thema sind die Liebschaften am Hof der Königin.

Wann:
Wo:
01.04.2015 - 22.11.2015
Schloss Schönhausen, Berlin
Führungen: Die nächsten Veranstaltungen

Revolution 1848

Du hast genug von kleinen Kartoffeln und steigenden Preisen? Erst klettern sie von einem Silbergroschen auf drei und dann springen die Preise sogar auf 5 Silbergroschen, mehr als dein durchschnittlicher Tageslohn…

Du befindest dich mitten in Berlin im Jahr 1848. Der Alexanderplatz ist nur einen Kartoffelwurf entfernt. Wegen der Kraut- und Knollenfäule im vergangenen Jahr sind die Lebensmittel und vor allem die Kartoffel ein knappes Gut geworden. Auf dem Gendarmenmarkt mitten in Berlin haben einfache Bürger wie Du bereits die ersten Kartoffelsäcke der Markthändler aufgeschnitten und sich selbst bedient. Aber was sind das für Zustände? Nur weil Du deinen Hunger stillen willst, sollst Du für bis zu 10 Jahre ins Gefängnis??? Aber endlich tut sich etwas: Ein etwas überforderter Zimmermann nimmt das Schicksal von Dir und deinen Gefährten in die Hand und Barrikaden werden errichtet. Unterstütz ihn dabei, gegen die 20.000 Mann starke Armee der Preußen zu kämpfen und zeig Friedrich Wilhelm IV. die durchschlagenden Forderungen. Der Anführer auf der Barrikade braucht Deine Unterstützung. Aber Achtung: er ist mit der Pistole nicht so sicher im Umgang wie mit seinem Werkzeug… Du musst Dich also nicht nur vor den Kugeln des Feindes schützen - spätestens wenn das schwerste Geschütz, eine riesige Kanone, abgefeuert wird, dreht einer durch.

Wann:
Wo:
07.07.2015, 10:00 - 18:00 Uhr
Berlin Dungeon, Berlin

Führung in der Ausstellung: Alexander Rodtschenko. Fotografien aus der Sammlung

Alexander Rodtschenko
Fotografien aus der Sammlung
21.6.— 20.9.2015

Mehr als ein Drittel der Exponate der zeitgleich präsentierten Ausstellung „Wir müssen den Schleier von unseren Augen reißen“ sind Arbeiten von Alexander Rodtschenko (1891–1956), der zu den treibenden Kräften der russischen Avantgarde gehörte. Er beschritt neue Wege auf den Gebieten Malerei, Bildhauerei, Collage, Design und zählt zu den großen Erneuerern der Fotografie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die erste Rodtschenko-Fotoausstellung in der DDR fand 1981 in den Staatlichen Kunstsammlungen Cottbus (heute dkw.) statt. Mit der Auswahl von nahezu 30 Bildern, die damals in die Sammlung eingingen, erhält man einen umfassenden Überblick über die vielen Facetten dieses außergewöhnlichen fotografischen Werkes. Unter der Parole „Experimentieren ist unsere Pflicht“ forcierte der russische Künstler neue Herangehensweisen in der Fotografie und entwickelte seinen unverkennbaren Stil, der sich durch ungewöhnliche Bildausschnitte, gekippte Perspektiven, radikale Verkürzungen, kühne Auf- und Untersichten auszeichnet.

Wann:
Wo:
07.07.2015, 16:30 Uhr
Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus

Altstadtrundgang - Führung mit dem Stadtwächter

Treff: Luisenplatz 2/Brandenburger Tor

Wann:
Wo:
07.07.2015, 17:00 - 19:00 Uhr
Luisenplatz, Potsdam
Gastronomie & Unterhaltung: Die nächsten Veranstaltungen

Senioren-Frühstück

Immer dienstags von 8 bis 11 Uhr gibt's in der Hofbäckerei das "Senioren-Frühstück"!

Beim reichhaltigen Frühstück lässt sich herrlich plaudern und die Zeit genießen, bei schönem Wetter kann es auch gleich mit dem Tablett nach draußen ins Freie gehen.

Zum Senioren-Frühstück gehören:

1 Schrippe / 1 Brötchen nach Wahl
1 Scheibe Brot
2 x Butter a 15g
1 Ei
1 Schälchen selbstgemachte Marmelade nach Wunsch
1 Schälchen selbstgemachten Quark
1 Scheibe Käse
1 Scheibe Wurst nach Wahl
Pott Kaffee oder Tee

Wann:
Wo:
07.07.2015, 08:00 - 11:00 Uhr
Spargel- und Erlebnishof Klaistow, Beelitz /Klaistow

Realisiert durch die Leomedia GmbH