Home - MAZ - Märkische Allgemeine
Volltextsuche über das Angebot:

7°/ 2° stark bewölkt

Navigation:
Home
vor

Die nächsten Veranstaltungen

Bühne: Die nächsten Veranstaltungen

Tanz im August: Kyle Abraham/Abraham.In.Motion - Pavement

Die Choreografie von Kyle Abraham/Abraham.In.Motion verbindet die aufregende Vielfalt und Eleganz urbaner Stile wie Hip Hop mit Ballett und zeitgenössischem Tanz. In "Pavement" lässt der Choreograf und Tänzer die 'Gangsta Boheme' der 1980er Jahre und das New Black Cinema wieder aufleben: Filme wie "Boyz 'N The Hood" und literarische Werke wie W.E.B. Du Bois “Souls of Black Folk"; die Hip Hop-Mode der High Top Fade-Haarschnitte und verkehrt herum getragenen Jeans; das zur Schau stellen unerschütterlicher Freundschaft; die Brutalität von Gangs und Polizeigewalt. Abraham verweist auf den urbanen Lifestyle und eine Kultur der Diskriminierung in den traditionell schwarzen Stadtteilen seiner Geburtsstadt Pittsburgh: Die Viertel Homewood und Hill District, einst geprägt vom Jazz und intakten Nachbarschaften, sind längst durch das Drogenmillieu bestimmt. Für “Pavement” ist ein Soundtrack aus barocker Oper, zeitgenössischer Klassik und R&B mit Sprach- und Multimediaeinlagen entstanden. So erinnert Abraham auch an die starke und lebendige afroamerikanische Lebenskultur.

Foto: Carrie Schneider

Wann:
Wo:
30.08.2016, 19:00 Uhr
Hebbel am Ufer - HaU 1, Berlin

Tanz im August: Cullberg Ballet/Deborah Hay: Figure a Sea

Das Stück „Figure a Sea“ wird von 17 Tänzer*innen des Cullberg Balletts zum Leben erweckt. Es handelt sich hier um die meisterliche Kollaboration von zwei der renommiertesten Performance-Künstlerinnen, der Choreografin Deborah Hay und der Komponistin Laurie Anderson.
In „Figure a Sea“ werden Tänzer*innen und Bühne als ein Meer der Möglichkeiten betrachtet. Die Choreografie bewegt sich gekonnt zwischen technischer Präzision und minimalistischem Ausdruck. Nichts wird dem Zufall überlassen. Hay fordert der Intelligenz, Schönheit und Schnelligkeit ihrer Tänzer*innen alles ab, ohne diese jedoch zu schmälern. Leichtigkeit und Genauigkeit, Sichtbarkeit und Einheitlichkeit, gepaart mit einer gleichzeitigen Mehrdeutigkeit – das sind die essentiellen Kernbegriffe dieses Stücks. Hay hat “Figure a Sea“ als eine Meditation des Sehens selbst beschrieben: Als eine Betrachtung von Musik, von flüchtigen Begegnungen, von Gleichzeitigkeit, Gemeinschaft und Momenten der Überraschung. Für sie eröffnet das Stück einen Raum der Selbstreflexion, einen Raum also, in dem man sich selbst als Sehende*r bewusst werden kann.

Deborah Hay ist eine der radikalsten und einflussreichsten postmodernen Künstlerinnen. Ihr gelingt es immer wieder, unsere Auffassung von dem, was Tanz bedeutet, zu erweitern und neu zu definieren. In Zusammenarbeit mit einer weiteren Pionierin, der Performance-Künstlerin, Musikerin und Regisseurin Laurie Anderson, erschafft sie eine überaus reizvolle Erfahrung von Musik, Klang und Choreografie.

Wann:
Wo:
30.08.2016, 19:00 - 20:00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele, Berlin

Schirrhofnächte: Komödie der Irrungen - Neues Globe Theater

Open-Air-Theater nach William Shakespeare

Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Dies könnte auch der Titel für Shakespeares erste Komödie sein. Das virtuose Verwechslungsspiel um zwei Zwillingspaare, die vom Schicksal auseinandergerissen wurden und von der Existenz des jeweils anderen nichts wissen, bietet viel Raum für komödiantische Missverständnisse. Unter der Regie von Kenneth George macht das NEUE GLOBE THEATER mit blitzartigen Rollenwechseln, clowneskem Spiel, Commedia dell’Arte und Akrobatik diese irrwitzige Verwechslungskomödie zu einem schwindel-erregenden Feuerwerk.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Foto: Promo

Wann:
Wo:
30.08.2016, 19:00 Uhr
T-Werk, Potsdam
Musik: Die nächsten Veranstaltungen

Mozart auf Reisen: Franziska Hölscher (Violine), Markus Groh (Klavier) und Andreas Peer Kähler (Erzähler) mit Werken von Mozart

anschl. Tango-Bearbeitungen von Piazzolla mit dem Duo Runge & Ammon

Wann:
Wo:
30.08.2016, 19:00 Uhr
Bebersee Festival - Beberseer Konzertwochen e.V., Templin /Groß Dölln

Young Euro Classic 2016: Arab Youth Philharmonic Orchestra, Dirigent: Heiner Buhlmann und Galael Hadidi (Mezzosopran) mit Werken von Kalaf, Bizet, Osman, Saint-Saens und Brahms

Wann:
Wo:
30.08.2016, 20:00 Uhr
Konzerthaus, Berlin

L7

Ohne L7 wäre die alternative Musikszene der Neunziger kaum in der Form entstanden, wie es letztendlich der Fall war. Das kalifornische Quartett setzte in Sachen Songwriting und Textinhalte neue Maßstäbe für die feministisch geprägte Underground-Bewegung. L7 sind wahre Ikonen über ihre musikalische Seite hinaus und eine Bereicherung der alternativen Popkultur. Seit ihrer Gründung Mitte der Achtziger gehören L7 zu den Wegbereitern der weiblichen Rockszene in den USA und zu den Vorbildern der legendären ‚Riot Grrrl‘-Bewegung, die sich parallel zum Grunge Anfang der Neunziger im Nordwesten der Vereinigten Staaten bildete. 1999 erschien mit „Slap-Happy“ das bisher letzte Album des Quartetts, 2001 löste sich die Band auf, um Ende 2014 in der Besetzung Donita Sparks (v, g), Suzi Gardner (g, v), Jennifer Finch (b) und Demetra Plakas (dr) zurückzukehren.

Zwischen 1988 und 1999 sorgen sie für viele klassische Rockmomente – Songs wie „Shitlist”, „Pretend We’re Dead”, „Everglade”, „Slide”, „Andres”, „Fuel My Fire” und „Wargasm“ machen die Band bekannt, Kurt Cobain von Nirvana wird ein bekennender Fan. Das US-Magazin ‘Rolling Stone’ nimmt ihr “Bricks Are Heavy”-Album von 1992 in die Liste der essentiellen Aufnahmen der Neunziger auf. In Deutschland tourt die Band 1992 im Vorprogramm von Faith No More auf deren „Angel Dust“-Tour und begeistert die ausverkauften Hallen mit ihrem energetischen Rock. Legendär sind auch ihre Auftritte beim ‚Rockpalast‘-Festival in der Essener Grugahalle 1996 zusammen mit Eels und den Fun Lovin‘ Criminals sowie die Gigs auf den ‚Hurricane‘/,Southside‘ Festivals 1997.

Jetzt sind L7 nach fast 15 Jahren Pause zurück und werden die Klassiker der Alben „L7“ (1988), „Smell The Magic“ (1990), „Bricks Are Heavy“ (1992), „Hungry For Stink“ (1994), „The Beauty Process: Triple Platinum“ (1997) und „Slap-Happy“ (1999) zum Besten geben.

Foto: Promo

Wann:
Wo:
30.08.2016, 20:00 Uhr
Columbia-Theater (ehemals C-Club), Berlin
Senioren: Die nächsten Veranstaltungen

Englisch

Wann:
Wo:
31.08.2016, 08:45 Uhr
Freizeitstätte "Toni Stemmler" der Volkssolidarität Kleinmachnow, Kleinmachnow

Computerkurs für Anfänger

Wann:
Wo:
31.08.2016, 09:00 Uhr
Freizeitstätte "Toni Stemmler" der Volkssolidarität Kleinmachnow, Kleinmachnow

Chorprobe

Wann:
Wo:
31.08.2016, 09:15 - 10:15 Uhr
Begegnungsstätte der Awo, Potsdam
Soziales: Die nächsten Veranstaltungen

Russisch-Deutsches Dolmetscherangebot

Wann:
Wo:
31.08.2016, 10:00 - 12:00 Uhr
Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam

Wassergymnastik Deutsche Rheuma-Liga, AG Kleinmachnow/Stahnsdorf

(im 14-täglichen Wechsel)

Wann:
Wo:
31.08.2016, 11:30 Uhr
Augustinum, Kleinmachnow

Trockengymnastik Deutsche Rheuma-Liga, AG Kleinmachnow/Stahnsdorf

mittwochs im 14-täglichen Wechsel

Wann:
Wo:
31.08.2016, 11:30 Uhr
Carat-Jugendarbeit Jugendfreizeiteinrichtung, Kleinmachnow /Kleinmachnow
Kurse & Workshops: Die nächsten Veranstaltungen

19. Lotte-Lehmann-Woche

19. Lotte-Lehmann-Woche – Sommerkurs für Gesang und Musiktheater. Sänger und Sängerinnen auf jeder Entwicklungsstufe sind willkommen. In thematischen Kursen entdecken sie neues Repertoire, angeleitet von Dozenten mit internationaler Bühnen- und Konzerterfahrung. Nähere Informationen unter: www.lotte-lehmann-woche.de

Wann:
Wo:
26.08.2016 - 03.09.2016
Lotte-Lehmann-Woche / Lotte-Lehmann-Akademiehaus Perleberg, Perleberg

Sommerferien-Tanzworkshop

Ballett und Modern Dance mit Viktòria Seregi

Die Tanzpädagogin und Choreografin Viktoria Seregi bietet für alle Tanzinteressierten einen Tanzworkshop für Klassisches Ballett und Modern Dance vom 29. August bis 1. September 2016 im Kulturquartier Mönchenkloster in Jüterbog an.

Dieses Angebot wendet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Kreativität und Bewegungsfreunde mitbringen und interessiert sind neue tänzerische Techniken in klassischem Ballet und Modern Dance zu erlernen. Dabei wird Wert auf Koordination, Musikalität und gesunde Bewegungsabläufe gelegt. Ziel aller Tanzkurse von Viktoria Seregi ist es, dass die Tanzinteressierte die natürliche Freude an Bewegungen behalten oder wieder gewinnen und auf eine gesunde Weise weiterentwickeln. Zusätzlich soll der künstlerische Ausdruck der Einzelnen gestärkt und die Fähigkeit entwickeln werden, gemeinsam in einer Gruppe zu tanzen.

Die Teilnahmegebühr beträgt für 4 × 90 Minuten Tanzunterricht insgesamt 50 Euro pro Person und Tanzkurs. Dieser Sommer-Tanzworkshop wird in Gruppen bis maximal 15 Teilnehmern, passend zum Talent der Teilnehmer/innen „maßgeschneidert“ von Frau Seregi mit viel Spaß und Musik dynamisch geleitet.

Zeitplan:
Von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr Kinder (6-10 Jahre)
Von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr Teenager (11 -15 Jahre)
Von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Bitte melden Sie sich persönlich bis zum 15. August 2016 bei Viktòria Seregi an. Eine Anmeldung kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen:
Telefon: 0174 - 29 63 257
E-Mail: sommertanz@mailbox.org

Eine Anmeldebestätigung und alle weiteren Informationen erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail.

Wann:
Wo:
29.08.2016, 15:00 Uhr - 01.09.2016, 19:30 Uhr
Kulturquartier Mönchenkloster, Jüterbog

Malen und Zeichnen für Jugendliche und Erwachsene

Wann:
Wo:
30.08.2016, 18:00 - 20:00 Uhr
Kunstschule Potsdam e.V. (Rathaus Babelsberg), Potsdam

Realisiert durch die Leomedia GmbH